Psychologische Körperarbeit

Bei der psychologischen Körperarbeit handelt es sich um ein Konzept, bei dem psychologische Themen Raum bekommen.

Dazu starte ich die Sitzung mit einer Craniosacral-Therapie oder einer Massage und der Klient/die Klientin gibt mir die Erlaubnis, persönliche Fragen zu stellen. Diese ergeben sich aus meiner Wahrnehmung von muskulären Spannungen, die ich dann mit Themen aus der Persönlichkeitsentwicklung verbinde:

Jeder Körperabschnitt hat seine ihm eigenen Schwerpunkte, wie z.B.

  • Verwurzelung im Leben, Urvertrauen
  • Umgang mit Grenzen, bewusst Ja/Nein-Sagen
  • Energiehaushalt
  • Selbstbewusstsein
  • Beziehungsfähigkeit, Nähe - Distanz
  • einen Ausdruck finden für die persönlichen Leidenschaften und Bedürfnisse
  • spirituelle Verbundenheit

Wenn sich ein Hauptthema zeigt, kann es in einer Coachingsitzung angeschaut werden und gemeinsam suchen wir nach Lösungen. Dazu wird Bezug genommen zu Alltagssituationen, in denen sich Irritationen, Überforderung und Präsenzverlust zeigen. Einigen wir uns auf eine Zusammenarbeit hole ich einen Auftrag ab und wir formulieren Ziele.

Mein Hintergrund als Coach, Physiotherapeut, Mentaltrainer und Yogalehrer ermöglicht mir den Einsatz vielfältiger prozessanregender und integrierender Werkzeuge.

Ich arbeite integrativ, d.h. ich frage im Verlauf der Sitzungen immer wieder nach Körperempfindungen, nach Gefühlen und kognitiven/mentalen Vorgängen. 

Wichtig sind mir die Ressourcen, diese haben das Potenzial, den Klienten mit seinem Selbstkern ("das will ich, das kann ich, das brauche ich") zu verbinden.

Ich freue mich sehr darauf, Sie und Ihr Anliegen kennenzulernen. 

Matthias Heiniger 
Integrativer Coach und psychologischer Berater IBP bso, Physiotherapeut FH, Mentaltrainer IAP, Yogalehrer

Mitglied bei